hanseBAU & Bremer Altbautage 2023 – Wir sind dabei! 06.01

hanseBAU & Bremer Altbautage 2023 – Wir sind dabei!

06.01.2023 – Vom 20. bis zum 22.01.2023 finden die hanseBAU und Bremer Altbautage 2023 in der Messe Bremen statt. Auf über 20.000 m² in drei Hallen haben Sie drei Tage lang die Möglichkeit, sich auf der Fachmesse zu den Themen „Bauen, Renovieren und Gestalten“ beraten zu lassen.

Auch wir sind in diesem Jahr dabei. Sie finden uns in der Halle 5 am Stand 5H12.

➡️ Neugierig? Mit dem Code „JUSTUSGROSSE23“ erhalten Sie im Ticket-Shop der Messe Bremen ein Tagesticket für die hanseBAU und Bremer Altbautage für 6 € statt 10 €: https://www.messe-ticket.de/BRE/hanseBAU-BAT/Shop

Kommen Sie uns gerne besuchen – wir freuen uns auf Sie!

Justus Grosse und GEWOBA stellen gemeinsames Bauprojekt an der Kleinen Weser fertig 19.12

Schlüsselübergabe bei den „WeserHöfen“: Justus Grosse und GEWOBA stellen gemeinsames Bauprojekt an der Kleinen Weser fertig

19.12.2022 – Am heutigen Montag überreichte Marcel Linnemann, geschäftsführender Gesellschafter des Immobilienunternehmens Justus Grosse, offiziell den symbolischen Schlüssel für die „WeserHöfe“ an Dr. Christian Jaeger, Vorstand der GEWOBA. An der Kleinen Weser, gegenüber dem Teerhof gelegen, ist auf dem ehemaligen Mondelēz-Gelände das neue Wohn- und Arbeitsquartier mit insgesamt 266 barrierefreien Wohnungen entstanden – 80 davon wird die GEWOBA ab Januar 2023 preisgebunden an Singles, Paare und kleinere Familien vermieten. Den Vertrieb der restlichen Wohnungen übernimmt Justus Grosse, von denen bereits alle Wohnungen an Eigennutzer und Kapitalanleger verkauft sind. Aktuell können noch einige letzte Wohnungen bei Justus Grosse gemietet werden.

v.l.n.r. Marcel Linnemann (Geschäftsführender Gesellschafter von Justus Grosse), Dr. Christian Jaeger (Vorstand der GEWOBA)

Für die GEWOBA und Justus Grosse ist es bereits die vierte gemeinsame Bauträgerkooperation. „Drei Projekte haben wir in den vergangenen Jahren erfolgreich in der Bremer Überseestadt realisiert. Nun folgt die Fertigstellung dieses citynahen Neubaus in der Neustadt als weiteres Ergebnis einer sehr erfolgreichen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Wir freuen uns, dass die ‚WeserHöfe‘ sich so gut entwickelt haben“, sagt Dr. Christian Jaeger und Marcel Linnemann ergänzt: „Die ‚WeserHöfe‘ sind als vielfältiges, offenes und nachhaltiges Projekt konzipiert. Hier vereint sich moderne Architektur mit kurzen Wegen und guter Infrastruktur in einer zentralen und direkten Lage am Wasser im Herzen Bremens. Wir freuen uns, in dieser Lage Wohnraum für unterschiedlichste Nutzergruppen geschaffen zu haben und einen spannenden Beitrag zur weiteren positiven Entwicklung Bremens zu leisten. Dies ist auch dank der erneuten ausgesprochen guten und partnerschaftlichen Zusammenarbeit von Justus Grosse und GEWOBA möglich.“

➡️ Alle Informationen zu unseren noch verfügbaren Mietwohnungen erhalten Sie unter:

📞 0421 30806-891
📧 weserhoefe@justus-grosse.de
🌐 www.weserhoefe-bremen.de

Sicher in die Zukunft: Das Wärme- und Energiekonzept im TABAKQUARTIER 14.12

Sicher in die Zukunft: Das Wärme- und Energiekonzept im TABAKQUARTIER

14.12.2022 – „Ganzheitlich und nachhaltig, energieautark und individuell“ – so soll die Wärme- und Energieversorgung im TABAKQUARTIER aussehen. Doch was bedeutet das überhaupt?

André Mausolf, Projektleiter der Technischen Gebäudeausstattung (TGA) bei Justus Grosse und Verantwortlicher für alle TGA-Belange im TABAKQUARTIER, erklärt, was das Wärme- und Energiekonzept im Quartier so besonders macht. Das Quartier nutzt dabei neueste technische Möglichkeiten, wie PV-Anlagen, Gründächer, BHKW, Fernwärme, Wärmepumpen und eine selbstlernende Gebäudeleittechnik. Mehr dazu erfahren Sie in dem Video.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

➡️ Alle Informationen rund um das TABAKQUARTIER und seine Projekte finden Sie auf www.tabakquartier.com.

Danke für Ihr Vertrauen! 06.12

Danke für Ihr Vertrauen!

06.12.2022 – Hiermit möchten wir uns bei Ihnen für Ihr Vertrauen im Jahr 2022 bedanken! Wir freuen uns unter anderem über mehr als 100 verkaufte Wohnungen in 2022 und damit über 100 Investitionen in die Zukunft und über 100 neue Lebensabschnitte. Wir sind stolz und dankbar, Sie dabei mit unserer Expertise und unseren Projekten unterstützen sowie begleiten zu können.

2023 steht schon vor der Tür: Auch in 2023 verwirklichen wir viele weitere spannende Projekte, wie zum Beispiel die „TQ Studios“, das „PANORAMA 2“ und die „AtelierHäuser“, und schaffen so in Bremen und Bremerhaven neuen Platz für Wohnen und Arbeiten.

Alle Informationen zu unseren aktuellen Projekten und Immobilienangeboten finden Sie hier:

0421 30806-891
vertrieb@justus-grosse.de
www.justus-grosse.de

TABAKQUARTIER erhält Denkmalpflegepreis 2022 23.11

Wir haben etwas zu feiern: TABAKQUARTIER erhält Denkmalpflegepreis 2022

23.11.2022 – Am vergangenen Donnerstag wurde in der Oberen Rathaushalle zum fünften Mal der Bremer Denkmalpflegepreis im feierlichen Rahmen verliehen. Mit dem Bremer Denkmalpflegepreis, der alle drei Jahre vergeben wird, werden das weit überdurchschnittliche Engagement und besondere Leistungen zur Erhaltung und Pflege von Baudenkmälern in Bremen und Bremerhaven gewürdigt.

(v.l.n.r Herr Bürgermeister Bovenschulte, Herr Nullmeyer, Herr Marcel Linnemann, Herr Skalecki) Quelle: Landesamt für Denkmalpflege

„Der Bremer Denkmalpflegepreis würdigt und prämiert eine Form des überdurchschnittlichen Einsatzes am Bau und für den Bau, die keineswegs selbstverständlich ist. Die Auszeichnung zeigt somit, welche großen Herausforderungen Eigentümer, Architekten, Handwerksbetriebe und ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger bewältigen müssen, wenn sie Baudenkmäler schützen und restaurieren, um Geschichte und deren architektonischen Spuren zu bewahren. Dabei sind individuelle Lösungsansätze gefragt, frische und findige Ideen. Hoher persönlicher Einsatz sowieso“, lobte Bürgermeister und Schirmherr Dr. Andreas Bovenschulte.

Dabei erhielten wir als Justus Grosse Immobilienunternehmen den Bremer Denkmalpflegepreis für die „vorbildliche und vielversprechende Revitalisierung der zum Denkmalensemble gehörenden Bauwerke der ehemaligen Tabakfabrik Martin Brinkmann AG in Woltmershausen“, dem jetzigen TABAKQUARTIER. Das TABAKQUARTIER „zeichnet sich u. a. durch seine behutsame Umnutzung und die Öffnung zum Stadtteil Woltmershausen hin aus“. Aus dem ehemaligen Kesselhaus im Herzen der Tabakfabrik wurde dabei die Eventlocation Heizwerk und in der Halle 1 ist neben dem neuen Konzertsaal der Bremer Philharmoniker das Boulevardtheater Bremen entstanden. In der FABRIK konnten diverse Nutzungen umgesetzt werden: von Bürolofts für verschiedenste Unternehmen in unterschiedlichsten Branchen über das Zentrum für Kunst, das Fitnessstudio von Easyfitness und die Kita im Quartier bis hin zu Gastronomien, wie die Foodbox, das JUSTUS und die Bäckereiverkaufsfiliale von Müller & Egerer.

Spuren, Gegenstände und Materialien wurden bei den Umnutzungen erhalten, um die vorherige Nutzung erlebbar zu machen. Dies „unterstreicht […] den sensiblen Umgang des Bauherrn, des Architekturbüros Hilmes und Lamprecht sowie der Handwerksfirmen mit der historischen Bausubstanz und der Geschichte des Ortes. Das Gesamtkunstwerk gehört Architekten, Bauherren und Handwerkern, sie haben über Jahre ein sehr funktionierendes System für eine erfolgreiche Zusammenarbeit entwickelt.“ Stellvertretend hat unser Geschäftsführer Marcel Linnemann den Preis entgegengenommen. Wir freuen uns sehr über diese große Ehre und danken allen Beteiligten für die tolle Zusammenarbeit. Wir sind voller Tatendrang, die Entwicklung des TABAKQUARTIERS unter diesem Titel weiter voranzutreiben.

Endlich ist es so weit! Das neue TABAKQUARTIER Magazin ist da. 08.11

Endlich ist es so weit! Das neue TABAKQUARTIER Magazin ist da.

8.11.2022 – Ob Wohnen, Arbeiten oder Freizeit: In dem neuen Pionierquartier erwarten Sie neben kurzen Wegen vielfältige Möglichkeiten von individuellen Wohnungen und Büros bis hin zu verschiedenen Gastronomie-, Sport- und Kulturangeboten. Über 300 Unternehmen mit mehr als 4.000 Mitarbeitenden haben sich bereits für das Quartier entschieden. Die aktuellen Bautätigkeiten schaffen rund weitere 24.000 Quadratmeter Gewerbefläche. Zudem werden bis Ende 2025 circa 1.500 Wohnungen zum Kauf und zur Miete geschaffen.

Auch in puncto Nachhaltigkeit ist das TABAKQUARTIER weit vorne: zukunftsgewandte Energie- und Mobilitätsangebote sowie großzügige Grün- und Parkanlagen sorgen dafür, dass das Thema Nachhaltigkeit auch gelebt wird. Das nächste Ziel ist die DGNB-Gold-Zertifizierung: ein Nachweis für mehr Nachhaltigkeit im Bauen.

Am vergangenen Samstag ist nun in Zusammenarbeit mit dem Weser Kurier das zweite TABAKQUARTIER Magazin erschienen. Das neue Magazin bietet Ihnen aktuelle Einblicke in die unterschiedlichen Bereiche sowie spannende Daten und Fakten rund um das Quartier. Wir freuen uns sehr über dieses tolle Ergebnis und danken allen für die gute Zusammenarbeit!

➡️ Neugierig? Alle, die die Sonderbeilage des Weser Kuriers am Samstag verpasst haben, finden das aktuelle Magazin ab sofort vor Ort im TABAKQUARTIER oder online unter: https://drive.google.com/file/d/11SmEPR2jJzGkgwJYYrOA3LvtV1qJFz9z/view?usp=share_link

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Großprojekt „FORUM“ im TABAKQUARTIER feiert Richtfest 13.10

Nächstes Großprojekt im TABAKQUARTIER feiert Richtfest: Justus Grosse investiert mit dem „FORUM“ 35 Millionen Euro in zweitgrößten Büroneubau Bremens

13.10.2022 – Justus Grosse investiert mit dem „FORUM“ 35 Millionen Euro in zweitgrößten Büroneubau Bremens: Am heutigen Donnerstag wurde das Richtfest für das nächste Großprojekt des Immobilienunternehmens Justus Grosse im Tabakquartier gefeiert. Mit dem Neubauprojekt „FORUM“ schaffen die Quartiersentwickler direkt an der Senator-Apelt-Straße am südlichen Eingangstor zum Quartier auf rund 9.000 Quadratmetern Mietfläche viel Platz für zukunftsweisendes und effizientes Arbeiten. Bis Sommer 2023 soll das neue nachhaltige Bürogebäude fertiggestellt sein. Die Baumaßnahme ist nach dem ebenfalls von Justus Grosse gebauten „DMK“ in der Airport-Stadt die aktuell zweitgrößte gewerbliche Immobilienneuentwicklung Bremens. Justus Grosse investiert circa 35 Millionen Euro in das „FORUM“ mit anschließendem Mobilitätshaus „MOBI 2“.

Das L-förmige, modern und zeitlos konzipierte Bürogebäude wurde durch das Bremer Büro Hilmes Lamprecht entworfen sowie nach neuesten Standards geplant. Beim „FORUM“ steht vor allem die Erfüllung ökologischer Anforderungen im Vordergrund. KfW 55-Standard, eine nahezu CO2-neutrale Wärmeversorgung gänzlich ohne fossile Energieträger, Gründach und Photovoltaikanlagen sorgen für einen besonders nachhaltigen Charakter des Gebäudes. Der Büroneubau übertrifft die aktuell amtlich geforderten Energieeinsparwerte daher erheblich, was zu entsprechend geringen Energiekosten für die zukünftigen Mieter führt. Auch bei den Flächen setzt sich die Effizienz des Gebäudes fort. Im „FORUM“ lassen sich unterschiedlichste Unternehmensbedürfnisse von eher kleinteiligen bis zu großräumigen Arbeitskonzepten realisieren und so eine hohe Flächeneffizienz erzielen. Die Büroflächen sind begehrt. Aktuell sind bereits rund 60 Prozent vermietet und weitere Mietverträge in Vorbereitung.

v.l.n.r. Christian Schaefer (Alfred Döpker) und Simon Rott (Justus Grosse)

„Wir freuen uns sehr über diesen tollen Vermietungsstand“, erklärt Simon Rott, Geschäftsführer von Justus Grosse und „FORUM“-Projektleiter. „Die Baustelle befindet sich genau im Zeitplan. Gerade in den aktuell herausfordernden Zeiten ist dies nicht selbstverständlich. Wir bedanken uns bei allen unseren Partnern, insbesondere unserem Generalunternehmer Alfred Döpker, gemeinsam so pünktlich und so schnell im Bau zu sein.“

An das „FORUM“ schließt das sogenannte Mobilitätshaus „MOBI 2“ an, das mehr als 400 Pkw-Stellplätze, zahlreiche davon mit E-Ladestationen, und rund 220 Fahrradstellplätze bietet. „MOBI 2“ ist das zweite von insgesamt drei Mobilitätshäusern im TABAKQUARTIER, deren Ziel es ist, innerhalb des Quartiers eine nahezu autofreie Umgebung zu schaffen. Die Betriebsaufnahme des „MOBI 2“ ist für das zweite Quartal 2023 geplant.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: buten un binnen

„Auch für die komplette Umsetzung des TABAKQUARTIERS befinden wir uns weiter voll im Zeitplan. Die weiter gute und starke Nachfrage nach zukunftsgewandten Büroflächen unterstreicht das gute Konzept unseres Gesamtquartiers. Aktuell bereiten wir bereits weitere Bürogebäude am Standort vor“, ergänzt Rott. Auf dem ehemaligen Gelände der Martin Brinkmann AG ist mit dem TABAKQUARTIER unter der Quartiersentwicklung von Justus Grosse in den letzten drei Jahren ein vielfältig durchmischter Ort aus Kreativität, Kultur, Gastronomie, Freizeitangeboten und modernem Arbeiten entstanden. So haben sich mittlerweile mehr als 300 Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen – vom Ein-Mann-Unternehmen bis zur Deutschlandzentrale – unter anderem in der „FABRIK“ oder dem „Alten Tabakspeicher“ auf über 75.000 Quadratmeter Fläche angesiedelt. Insgesamt investiert Justus Grosse rund 700 Millionen Euro in die Entwicklung des TABAKQUARTIERS. Die Fertigstellung des über 20 Hektar großen Areals ist für 2025 geplant. Weitere Informationen zum TABAKQUARTIER und seinen Projekten erhalten Interessierte online unter www.tabakquartier.com sowie zum „FORUM“ auf www.forum-tabakquartier.com

Download Bild

Download Bild

Download Bild

Download Pressemitteilung
Richtfest für innovative DMK-Firmenzentrale in der Airport-Stadt 30.09

Richtfest für innovative DMK-Firmenzentrale in der Airport-Stadt

30.09.2022 – Justus Grosse investiert 50 Millionen Euro in aktuell größten Büroneubau Bremens: Am heutigen Freitag hat das Immobilienunternehmen Justus Grosse gemeinsam mit seinen Partnern das Richtfest für die neue DMK-Unternehmenszentrale in der Airport-Stadt gefeiert. Das durch das Bremer Büro Hilmes Lamprecht entworfene und nach neuesten Standards geplante Bürogebäude an der Airbus-Allee Ecke Maria-Cunitz-Straße ist komplett an Deutschlands größten Milchverarbeiter, die DMK Group, vermietet. Dank seines besonders nachhaltigen Gebäudekonzepts samt Photovoltaikanlage, Gründach, Blockheizkraftwerk (BHKW) und einer mechanischen Be- und Entlüftungsanlage erhält der zukünftige Unternehmenssitz eine DGNB-Gold-Zertifizierung und wird durch die effiziente Gebäudetechnologie zur Schonung der Umwelt beitragen. Der fünfgeschossige Neubau mit circa 14.700 Quadratmetern Bürofläche soll von Justus Grosse Ende 2023 an die rund 700 Mitarbeitenden der DMK Group übergeben werden. Die Baumaßnahme ist die aktuell größte gewerbliche Immobilienentwicklung Bremens.

Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa Kristina Vogt: „Das neue Gebäude ist ein sichtbares und klares Bekenntnis zu Bremen. Und ist dabei auch noch nachhaltig: es entspricht den höchsten Standards an Energieeffizienz und Klimaschutz. Es bietet den 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern flexible Arbeitsplätze und Rückzugsareale. Das Deutsche Milchkontor sieht seine Zukunft in unserer Stadt. Diese Standortsicherung ist aber zugleich auch eine Sicherung der Arbeitsplätze. Nicht zuletzt ist es aber auch ein Signal, dass Bremen weiterhin ein bedeutender Standort der Nahrungs- und Genussmittelbranche bleibt.“

v.l.n.r. H. Stolle (JOHANN BUNTE), P. Schulze-Smidt (Justus Grosse), Senatorin K. Vogt, I. Müller (DMK), B. Bojazian (Justus Grosse)

„Den DMK-Unternehmenssitz mit einer so großen Anzahl an Mitarbeitenden in der Stadt zu halten, ist ein positives Statement für den Wirtschaftsstandort Bremen und ein Gewinn für das direkte Umfeld in der Airport-Stadt“, erklärt Justus Grosse Geschäftsführer Paul Schulze-Smidt.

„Wenn wir in dieses Gebäude einziehen, werden wir zwei wesentliche Ziele erreicht haben. Der Neubau zahlt mit seinen hohen Energiestandards auf unsere vielfältigen Initiativen ein, aktiv Möglichkeiten zum Klimaschutz umzusetzen. Gleichzeitig beschäftigen wir uns intensiv mit dem Wandel der Arbeitswelt und damit mit Themen wie zeit- und ortsunabhängige Flexibilität oder standort- und länderübergreifende Teamarbeit – das braucht die richtigen räumlichen Rahmenbedingungen, die wir hier vorfinden werden“, so DMK-CEO Ingo Müller.

Die DMK Group, einer der größten Lebensmittelhersteller mit Verwaltungssitz in Bremen und seit jeher genossenschaftlich geprägt, ist bereits in der Airport-Stadt ansässig und zieht im kommenden Jahr nur wenige Meter weiter in ein neues, auf die Zukunft ausgerichtetes Verwaltungsgebäude. Justus Grosse realisiert mit der hauseigenen Projektentwicklung nach zwei Jahren intensiver Planung seit vierzehn Monaten das innovative Gebäude und investiert am Standort rund 50 Millionen Euro. „Die vielen intensiven Gespräche mit der Politik und allen in den Prozess eingebunden Parteien haben sich gelohnt. Nur dank der kurzen Wege sowie der Innovationskraft und Kooperationsbereitschaft Bremens ist die Realisierung eines solchen Vorhabens in so kurzer Zeit möglich“, sagt Schulze-Smidt. Aufgrund der zielorientierten Abstimmungsrunden zwischen Politik, Behörden, Beiräten, Investoren und Entwickler befindet sich die Baustelle genau im Zeitplan. „Das ist in dem aktuell herausfordernden Umfeld nicht selbstverständlich. Wir danken allen Partnern für die Motivation, hier gemeinsam an einem Strang zu ziehen“, ergänzt Burkhard Bojazian, geschäftsführender Gesellschafter von Justus Grosse.

Die neue Unternehmenszentrale ist schon jetzt ein Blickfang. Der Rohbau ist vollendet und circa 500 Betonpfähle wurden gesetzt. Aktuell werden die letzten Fenster in das lichtdurchflutete Gebäude eingebaut. Durch die große Öffnung der Fassade mit einem weiten Blick in die Parkanlage erhält das Gebäude einen ganz besonderen Charme. Schon bald lässt es sich hier komfortabel und zukunftsgerichtet arbeiten. Im Innenraum der flexiblen und kooperativen Firmenzentrale schafft die DMK Group „Neue Arbeitswelten“, die ein vielseitiges und teamorientiertes Miteinander ermöglichen. „Die flexibel gestaltete Raumaufteilung im Neubau ist auf die neuen Formen der Zusammenarbeit und die Begegnung mit Kunden, Partnern und Gästen ausgerichtet“, berichtet DMK-Personalchefin Ines Krummacker. Im Erdgeschoss wird ein Gastronomiebetrieb auch Mitarbeitende benachbarter Unternehmen kulinarisch bewirten können.

Als langfristig ausgerichteter Investment- und Assetmanager wird die HanseMerkur Grundvermögen AG (HMG) die Büroprojektentwicklung schlüsselfertig in einen von ihr gemanagten offenen Immobilien-Spezialfonds übernehmen. „Der energieeffiziente Neubau mit seinen zeitgemäßen Büros passt perfekt in unser Anlageportfolio, an dem sich institutionelle Investoren beteiligen können“, erläutert Ulrich Haeselbarth, stellvertretender Vorstand der HanseMerkur Grundvermögen AG. „Wir freuen uns auf die DMK Group als langfristigen und etablierten Mieter.“

Die Fakten auf einen Blick:

Download Bild

Download Bild

Download Bild

Download Pressemitteilung
„unique by ATLANTIC Hotels“ feiert seinen ersten Geburtstag im TABAKQUARTIER 31.08

„unique by ATLANTIC Hotels“ feiert seinen ersten Geburtstag im TABAKQUARTIER

31.08.2022 – Seit mittlerweile einem Jahr überzeugt das neue Lifestyle-Hotel „unique by ATLANTIC Hotels“ seine Gäste im Herzen des TABAKQUARTIERS in Bremen-Woltmershausen. Anlässlich seines ersten Geburtstages hat das Hotel am heutigen Mittwoch zur Jubiläumsfeier auf seine Dachterrasse mit Blick über Bremen eingeladen.

„Ein spannendes erstes Jahr liegt hinter uns. Ein Jahr, das unser Team gefestigt und unsere Prozesse definiert hat. Wir freuen uns, dass sich unser Haus auf dem Markt etablieren konnte und bei unseren Geschäftsreisenden sowie Städtereisenden gleichermaßen fantastisch ankommt. Ganz nach dem Motto #feelunique“, erklärt Hoteldirektor Tobias Schott stolz. „Wir alle freuen uns auf das kommende Jahr und die weiterhin voranschreitende Entwicklung des TABAKQUARTIERS!“

Mit dem „unique by ATLANTIC Hotels“ ist im zentralen Innenhof der ehemaligen Tabak- und Zigarettenfabrik in Innenstadt- und Wesernähe unter der Projektentwicklung von Justus Grosse ein neues Konzepthotel für Lifestyle und Design mitten im TABAKQUARTIER entstanden. Unter dem Leitsatz „be unique – einzigartig wie Du selbst“ wird dabei der Mensch in seiner Einzigartigkeit in den Mittelpunkt gerückt. Der Aufenthalt in der Stadt und damit auch im Quartier soll zu einem einmaligen Erlebnis werden und macht das „unique by ATLANTIC Hotels“ zum idealen Ausgangspunkt. In den 97 modernen Zimmern und Long-Stay Appartements wurde Wert auf einen hohen Aufenthaltscharakter gelegt. Ein klares Design und feine Details, die auf den besonderen Ort und dessen industrielle Historie Bezug nehmen, schaffen eine Wohlfühlatmosphäre in dem Hotel. Alle Zimmer im Industry Style sind klimatisiert und verfügen über ein hochwertiges Bett, smart TV und einem Klassiker unter den Retroradios der Marke „Roberts“. Großzügige Studios, ausgestattet mit einer erweiterten Sitzgelegenheit und einer Kitchenette, sorgen auch bei längeren Aufenthalten für Komfort. Durch eine App können die Gäste den Aufenthalt bequem online von der Buchung bis zur Abreise individuell gestalten.

Für den langfristigen Eigenbestand erworben und entwickelt wurde der nördliche Teil des TABAKQUARTIERS mit der „FABRIK“, dem „Heizwerk“, der „Halle 1“ für die Bremer Philharmoniker und das Boulevardtheater Bremen, zwei Mobilitätshäusern sowie auch dem Hotel von den geschäftsführenden Justus Grosse Gesellschaftern Joachim Linnemann und Clemens Paul. „Für den gesamten vorderen Fabrikteil liegt die Verantwortung bei uns. Die Gastronomien Justus und Foodbox, die Eventlocation Heizwerk sowie das Hotel bleiben zudem in unserer eigenen Regie. So können wir sowohl die dort gebotene Qualität als auch die Qualität des gesamten Quartiers gewährleisten. Daran hängt auch unser Herzblut“, erklären Linnemann und Paul. „Wir freuen uns über die dynamische Entwicklung des TABAKQUARTIERS und blicken mit Stolz auf seine Meilensteine. Ebenso blicken wir mit Zuversicht in die Zukunft und freuen uns bereits jetzt, noch viele weitere Geburtstage hier im Quartier feiern zu können.“

Das Management des Hotels liegt bei der ATLANTIC Hotels Gruppe. Diese betreibt mittlerweile 18 Häuser unter den Markennamen ATLANTIC Hotels, unique by ATLANTIC Hotels und SEVERIN*S im 4- bis 5-Sterne-Segment mit über 2.000 Zimmern. Die Standorte reichen von der Insel Sylt bis zum Arlberg in Österreich bei kontinuierlicher Erweiterung. Besonders am Heimatstandort Bremen sind die ATLANTIC Hotels mit sieben Hotels der größte Hotelanbieter mit einer langjährigen Erfahrung für den Markt. Das Team der ATLANTIC Hotels bildet eine große Familie aus über 50 verschiedenen Nationalitäten. Vielfalt, gegenseitiger Respekt, Qualitätsbewusstsein, Loyalität und Optimismus sind Grundlage der Unternehmenskultur, die von allen Mitarbeitern im Interesse der Gäste und des Unternehmens täglich neu mit Leben gefüllt werden.

Mit dem heutigen Geburtstag feiert zeitgleich auch die neue Filiale der Bäckerei Müller & Egerer ihren ersten Geburtstag. Die über 300 Quadratmeter Bäckereiverkaufsfiliale mit Café befindet sich im repräsentativen Lobbybereich des Hotels und bietet neben 120 Innenplätzen auch eine großzügige Außenterrasse an der Hermann-Ritter-Straße. Als professioneller Bäcker mit über 70-jähriger Erfahrung begeistert Müller & Egerer mit liebevoller Backkunst sowie einem stylischen Industrieambiente und fügt sich damit optimal in das Konzept des TABAKQUARTIERS ein.

Das von Justus Grosse entwickelte TABAKQUARTIER zeichnet sich neben vielfältigen Gastronomie-, Freizeit- und Kulturangeboten auch durch zeitgemäße Wohn- und Arbeitsräume aus. Mit über 20 Hektar Fläche ist das Quartier eines der größten neuen Entwicklungsgebiete Bremens. Kurze Wege, eine gute Infrastruktur, eine weitgehend CO2-neutrale Energieversorgung und ein hoher Freizeitwert mit vielen Grünflächen sowie wenig Autoverkehr prägen dabei das TABAKQUARTIER. Insgesamt investieren die Quartiersentwickler von Justus Grosse rund 700 Millionen Euro in den neuen Standort. Die Gesamtfertigstellung ist für 2025 geplant. Erste Bereiche des Quartiers sind bereits umgesetzt und wurden einer neuen Nutzung zugeführt. Weitere Informationen zum Lifestyle-Hotel „unique by ATLANTIC Hotels“ erhalten Interessierte online auf www.unique-atlantic.de. Alle Informationen zum Gesamtprojekt TABAKQUARTIER bietet die Internetseite www.tabakquartier.com.

Download Bild

Download Bild

Download Pressemitteilung
Baustellenfest der TABAKQUARTIER-Projekte „Alter Tabakspeicher II“, „Speicherlofts“ und „AtelierHäuser“ 31.08

Baustellenfest der TABAKQUARTIER-Projekte „Alter Tabakspeicher II“, „Speicherlofts“ und „AtelierHäuser“

31.08.2022 – TABAKQUARTIER feiert Meilensteine: Am heutigen Mittwoch hat das Baustellenfest für die Bauprojekte „Alter Tabakspeicher II“, „Speicherlofts“ und „AtelierHäuser“ der Justus Grosse Real Estate GmbH im neuen Bremer Zukunftsquartier für Wohnen, Arbeiten und Freizeit in Woltmershausen stattgefunden. Bis Sommer 2023 plant das Immobilienunternehmen die Fertigstellung der drei Projekte. Diese werden ihren Nutzern und Bewohnern dann in Innenstadt- und Wesernähe rund 22.700 Quadratmeter Büro- und Gewerbefläche sowie 222 Wohnungen bieten. Das Gesamtinvestitionsvolumen für die drei Bauprojekte beläuft sich auf circa 141 Millionen Euro.

„Das Tabakquartier ist eine gelungene Mischung aus Wohnen und Arbeiten, Gastronomie und Kultur. Ich bin mir sicher, es wird eine Bereicherung für Woltmershausen und die angrenzende Neustadt sein“, freut sich Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte. „Vor allem auf die Kultur im Tabakquartier bin ich gespannt. Ich denke dabei an das Zentrum für Kunst, das Boulevardtheater Bremen und die Bremer Philharmoniker. Was mich aber genauso begeistert, ist das Tempo, mit dem es im Tabakquartier vorangeht – trotz der momentan wirklich nicht einfachen Lage im Baubereich. So oft ich in den vergangenen Monaten auch da war: immer gab es etwas Neues zu entdecken.“

Bürgermeisterin Dr. Maike Schaefer fügt hinzu: „Das Tabakquartier wertet Woltmershausen städtebaulich enorm auf. Der Mix aus Wohnen, Arbeiten aber auch Kultur macht das Projekt ausgesprochen interessant. Wichtig ist mir auch der Aspekt des Klimaschutzes. Im Tabakquartier ist sehr viel graue Energie erhalten und energetisch saniert worden. Damit kann man dem Quartier durchaus einen Vorbildcharakter attestieren. Ich begrüße außerdem, dass Justus Grosse in solch schwierigen Zeiten mit dem Bauen startet. Wir stehen kontinuierlich in einem konstruktiven Austausch mit dem Vorhabenträger.“

„Das Tabakquartier ist eine Bereicherung für den Innovations- und Start-up-Standort Bremen. Die Verbindung von etablierten Unternehmen und Start-ups aus verschiedenen Branchen, von Wohnen, Kultur und Gastronomie trifft den Kern einer lebendigen und produktiven Stadt“, ergänzt Senatorin Kristina Vogt. „Schon jetzt bietet das Tabakquartier Platz für rund 300 Unternehmen mit über 4.000 Arbeitsplätzen und unterschiedlichsten Arbeitsmodellen. Durch die aktuellen Bautätigkeiten werden nochmals 24.000 Quadratmeter für Gewerbeansiedlungen zur Verfügung stehen, die weitere Arbeitsplätze schaffen. Besonders durch das Konzept der AtelierHäuser entsteht hier ein neuer innovativer Arbeitsraum, der die Lebendigkeit und Attraktivität des Tabakquartiers und damit auch des Vorderen Woltmershausen weiter steigern wird.“

Mit dem „Alten Tabakspeicher II“ entsteht in dem mittleren historischen Tabakspeicher auf circa 16.700 Quadratmetern der Innovationscampus Bremen. Langfristig angemietet wurden die Büroflächen durch das Senatsressort für Finanzen und das Unternehmen Dataport, wodurch sich klar zum neuen Standort in Woltmershausen bekannt wird. „Das Tabakquartier wird ab kommendem Jahr das neue Zuhause für wesentliche Abteilungen des Senators für Finanzen. Die ehemaligen Speicher bieten Raum für modernes Arbeiten. Hier wird Verwaltung neu gedacht. Ich bin mir sicher, das wird der gesamten Bremer Verwaltung einen Schub geben. Hin zu mehr New Work, hin zu mehr Bürgerfreundlichkeit“, erklärt Finanzstaatsrat Dr. Martin Hagen. „Die Projektentwickler von Justus Grosse haben unsere Wünsche für die Büros der Zukunft kompetent umgesetzt. Wir werden uns hier sehr wohl fühlen. Außerdem werden wir künftig mit den Kollegen von Dataport Tür an Tür arbeiten. Davon verspreche ich mir für die weitere Digitalisierung der Verwaltung große Vorteile.“

Dr. Johann Bizer, Vorstandsvorsitzender von Dataport, ergänzt: „Der neue Standort mit seinem Campus-Charakter auf einem attraktiven Areal entspricht unseren Anforderungen als moderner Arbeitgeber. Die Flächen erlauben hybride Arbeitsmodelle ebenso wie direkte Begegnungen: Das ermöglicht erfolgreiches Arbeiten für die Digitalisierung der Verwaltung. Davon werden wir genauso profitieren wie unser neuer Nachbar, der Senat für Finanzen.“ Die Fertigstellung des „Alten Tabakspeichers II“, dem neuen Bremer Standort von Dataport und des Senatsressorts für Finanzen, ist für Sommer 2023 geplant.

In einem weiteren Tabakspeicher werden bis Frühjahr 2023 unter dem Projektnamen „Speicherlofts“ 222 hochwertige Wohnlofts mit Größen zwischen 51 und 156 Quadratmetern sowie vier Gewerbeeinheiten mit Größen zwischen 154 und 183 Quadratmetern zur Miete geschaffen. Investor des „Alten Tabakspeichers II“ und der „Speicherlofts“ ist die LEG Niedersachsen GmbH. Lars von Lackum, Vorstandsvorsitzender der LEG-Immobilien-Gruppe: „Ich habe mit großem Interesse die Entwicklung des Tabakquartiers verfolgt und freue mich, dass die LEG mit dem Immobilienunternehmen Justus Grosse hier in Bremen, nach dem EuropaQuartier, ein weiteres Bauprojekt realisieren durfte und wir heute zusammen an diesem historischen Ort Richtfest feiern. Die LEG verwirklicht hier modernes, nachhaltiges Wohnen und schafft dringend benötigten Wohnraum und attraktive Gewerbeflächen in Bremen. Für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanke ich mich bei allen Beteiligten und wünsche den weiteren Arbeiten viel Erfolg.“

Unter dem Projektnamen „AtelierHäuser“ gestaltet Justus Grosse darüber hinaus eine ehemalige Tabakhalle zu 30 repräsentativen Bürolofthäusern mit jeweils circa 230 Quadratmetern zum Kauf und zur Miete um. Separate Eingänge, offene Galerien und etagenübergreifende Büroräume zeichnen das Bauprojekt aus. Bis Sommer 2023 sollen die Lofthäuser fertiggestellt sein. Aktuell sind bereits 80 Prozent der Ateliers verkauft und reserviert. Zudem können noch letzte Lofthäuser gemietet werden.

„Wir freuen uns sehr, mit dem heutigen Tag die dynamische Entwicklung des TABAKQUARTIERS zu feiern und mit Stolz auf seine Meilensteine zu blicken“, erklären die geschäftsführenden Gesellschafter der Justus Grosse Real Estate GmbH Joachim Linnemann, Clemens Paul und Burkhard Bojazian. „Weitere wichtige Bausteine sind bereits gelegt und wir blicken mit Zuversicht in die Zukunft. Allen am Projekt beteiligten Akteuren ist es zu verdanken, dass ein solch großes Bauvorhaben überhaupt erfolgreich umgesetzt werden kann. Unser Dank gilt daher allen für die partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit.“ Insgesamt investieren die Quartiersentwickler von Justus Grosse rund 700 Millionen Euro in die Entwicklung des TABAKQUARTIERS. Die Fertigstellung des über 20 Hektar großen Areals ist für 2025 geplant. Weitere Informationen zum TABAKQUARTIER und seinen Projekten erhalten Interessierte online unter www.tabakquartier.com.

Download Bild

Download Bild

Download Pressemitteilung
« Newer Posts || Older Posts »

Jetzt bewerben

    • 1

      Persönliche Daten

    • 2

      Dateien hochladen

    • 3

      Zusammenfassung

    1/3

    Persönliche Daten

    * Pflichtfelder

    Name:

     

    Mail:

    Telefon:

    Eintrittstermin:

    Gehaltsvorstellung:

    Dateien:

    * Pflichtfelder