Making of: neue Website 21.10

Making of: neue Website

Geschafft: Viele Wochen des Tüftelns, Grübelns, Diskutierens und Optimierens sind vergangen, aber nun ist sie endlich online: unsere neue Website. Mit tatkräftiger Unterstützung der Agentur Bernstein freuen wir uns, unser neu gestaltetes Logo sowie unseren Webauftritt in frischem Design präsentieren zu können. Neben bekannten Inhalten im neuen Gewand finden Besucher hier nun auch neue und nützliche Informationen über unser Unternehmen und unsere Geschäftsbereiche. Spaß an diesem Projekt hatten auch unsere Geschäftsführer – vor allem beim Fotoshooting mit Hauke Dressler, der für uns all die Situationen und Gesichter eingefangen hat, die nun auf diesen Seiten zu finden sind. Viel Spaß beim Stöbern!

Monika Richter – 30‑jährige Betriebs­zugehörigkeit 21.10

Monika Richter – 30‑jährige Betriebs­zugehörigkeit

2020 scheint das Jahr der großen Dienstjubiläen zu sein. Auch Monika Richter konnte am 24.09. bereits auf 30 Jahre bei Justus Grosse zurückblicken.

Christa Greiser –­ 40 Jahre bei Justus Grosse 21.10

Christa Greiser –
40 Jahre bei Justus Grosse

Das Jahr 2020 brachte für Christa Greiser gleich zwei große Anlässe zum Feiern: ihren 80-sten Geburtstag und ihr 40-jähriges Dienstjubiläum. Man könnte fast sagen, Christa Greiser ist eine „Zeitzeugin“ unseres Unternehmens, denn sie hat die Entwicklung unserer Firmengruppe von den Anfängen mit nur sieben Mitarbeitern bis zum heutigen Tag und mittlerweile rund 130 Mitarbeitern miterlebt. „Die Firma Justus Grosse ist meine Familie. Ich gehe gerne und mit Freude in den Betrieb.“ In den zurückliegenden 40 Jahren hat sie verschiedene Aufgaben bei uns übernommen. Mit ihrem heutigen Posten als Hausdame sorgt Christa Greiser an drei Tagen die Woche für jeweils drei Stunden für Botengänge und Bestellungen – und natürlich für den einen oder anderen Schnack auf dem Flur. Das möchte sie – so lange sie kann – weitermachen. „Die Firma ist mein Jungbrunnen“, hört man Sie oft sagen und „Ich denke, dass sie mich hier rausschmeißen müssen.“ Tun wir aber nicht, denn so wie Joachim Linnemann – geschäftsführender Gesellschafter – schon festgestellt hat: „Christa Greiser ist die Perle der Firma geworden“ – und wer möchte die schon gehen lassen.

ISCHA Freimaak 21.10

ISCHA Freimaak

Der traditionelle Besuch des Freimarkts mit Kollegen darf (eigentlich) in keinem Jahr fehlen. Doch während man früher „Aha“ sagte, wenn man endlich den Getränkewunsch seines Nachbarn an der Bierzeltgarnitur verstanden hatte, fragt man sich heute, wann man trotz „AHA“ – also Abstand, Hygiene, Alltagsmasken – wohl wieder unbeschwert feiern kann. Schauen wir mal, wohin die Reise geht – bis dahin bleiben die lustigen gemeinsamen Abende in mehr als guter Erinnerung.

Siegertypen gesucht – und gefunden 21.10

Siegertypen gesucht – und gefunden

Engagement, das über die Ausbildung hinaus geht – unsere Auszubildenden Christin, Ann-Sophie und Noa haben es angepackt und sich mit ihrem Projekt zum betrieblichen Gesundheitsmanagement und zur Stressprävention für den Wettbewerb „Siegertypen gesucht“ beworben. Zu diesem luden die Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven und die Handwerkskammer Bremen bereits zum zehnten Mal ein. Unter zahlreichen kreativen und innovativen Projektideen aus allen Branchen und Bereichen schafften es unsere drei Auszubildenden in die Finalrunde der besten Zehn und wurden am 02.12.2019 im Kleinen Haus des Theater Bremen für ihr Projekt ausgezeichnet – und mit einem Preisgeld belohnt. Wir gratulieren und freuen uns mit den Dreien über ihren Erfolg!

Kita entsteht im TABAKQUARTIER – ab Frühjahr 2021 15.10

Kita entsteht im TABAKQUARTIER – ab Frühjahr 2021

31.08.2020 – Freiräume für Klein und Groß im TABAKQUARTIER: In dieser Woche wurde der Mietvertrag für eine Kindertagesstätte (Kita) im neuen Zukunftsquartier mit circa 60 bis 80 Plätzen unterschrieben. Betreiberin ist die Global Education gGmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der pme Familienservice GmbH. Die Kita entsteht durch die Justus Grosse Projektentwicklung auf rund 840 Quadratmetern im dritten Bauabschnitt der FABRIK. Eine circa 900 Quadratmeter große Außenfläche wird den Innenbereich zudem ergänzen. Die Eröffnung ist für Frühjahr 2021 geplant.

In der neuen Kita in Bremen-Woltmershausen wird es insgesamt vier flexible Kindergruppen geben. Neben Kita-Plätzen werden auch Krippen-Plätze an dem Standort geschaffen. Die Kita fügt sich damit perfekt in das vielfältige Konzept des TABAKQUARTIERS ein. Das über 20 Hektar große ehemalige Tabakfabrik-Areal wandelt sich derzeit immer mehr zu einem neuen Ort für Arbeiten, Wohnen und Kultur. Auf dem historischen Gelände entstehen unter anderem Büros, Wohnungen, Kultur- und Gastronomieangebote, ein Hotel, Fitnessstudio, Parks und Spielplätze sowie schon bald eine Kita.
Weitere Informationen zum TABAKQUARTIER und seinen Projekten erhalten Interessierte im Internet auf www.tabakquartier.com.

Download Bild
Download Pressemitteilung
Neuer Hauptsitz von „IGEL Technology“ entsteht im TABAKQUARTIER 15.10

Neuer Hauptsitz von „IGEL Technology“ entsteht im TABAKQUARTIER: Ein Zusammentreffen von Innovation und Geschichte

13.08.2020 – Jetzt ist es offiziell: Mit „IGEL Technology“ verlegt nun auch der weltweit führende Anbieter von Next-Gen Edge OS-Lösungen für die sichere Bereitstellung von Cloud Workspaces ab März 2021 seinen Hauptsitz in das Bremer TABAKQUARTIER. Insgesamt 2.500 Quadratmeter mietet das Technologieunternehmen im gesamten zweiten Obergeschoss des zweiten Bauabschnitts der „FABRIK“ an.

„IGEL Technology“ hat seit der Gründung im Jahr 2001 seinen Hauptsitz in Bremen. „Das Unmögliche möglich machen”, mit diesen Worten trieb IGEL-Gründer Heiko Gloge sich und sein Unternehmen immer wieder voran. So entwickelte sich die kleine deutsche Hardwarefirma im Laufe von 20 Jahren zum Innovationsführer und Softwareanbieter im Bereich Cloud Workspaces. Mittlerweile verfügt „IGEL Technology“ über zahlreiche Niederlassungen weltweit und ist mit Partnern in über 50 Ländern vertreten.

Mit dem TABAKQUARTIER hat „IGEL Technology“ einen pulsierenden Ausgangpunkt einer spannenden und innovativen Stadtentwicklung als neuen Hauptsitz in Bremen gefunden. Das über 20 Hektar große innenstadtnahe Quartier wird derzeit durch die Justus Grosse Real Estate GmbH zu einem dynamischen Gewerbestandort und lebenswerten Wohnviertel entwickelt. In alte historische Fabrik- und Speichergebäude zieht mit Büros, Wohnungen, Eventlocation, Gastronomien, Theater, Kindergarten, Fitnessstudio und vielen weiteren Projekten neues Leben ein. In dieser Kombination von Innovation und Tradition entsteht ein ganz besonderes Flair, welches den idealen Rahmen für unternehmerische Kreativität und Weitblick bietet und ab März 2021 durch den Einfallsreichtum und die Erfolgsgeschichte von „IGEL Technology“ bereichert wird.

Mehr Infos zu „IGEL Technology“ erhalten Interessierte online auf www.igel.de. Alle Informationen zum TABAKQUARTIER und seinen Projekten bietet die Internetseite www.tabakquartier.com. Aktuell können noch letzte Bürolofts im zweiten Bauabschnitt der „FABRIK“ gemietet und im „Alten Tabakspeicher“ gekauft werden.

Download Bild
Download Bild
Download Pressemitteilung
Baugenehmigung für „Boulevardtheater Bremen“ erteilt: Der Umbau kann beginnen 15.10

Baugenehmigung für „Boulevardtheater Bremen“ erteilt: Der Umbau kann beginnen

13.08.2020 – Es geht voran im TABAKQUARTIER: In dieser Woche wurde die Baugenehmigung für das „Boulevardtheater Bremen“ erteilt. Ein Teil der denkmalgeschützten ehemaligen Lagerhalle der Tabak- und Zigarettenfabrik Brinkmann „Halle 1“ wird damit in den kommenden Monaten zum neuen Theater- und Komödienhaus umgebaut. In den zweiten Teil der „Halle 1“ ziehen ab Anfang 2022 die Bremer Philharmoniker mit ihrem neuen Übungssaal. Die Fertigstellung des Theaters planen die Projektentwickler von Justus Grosse für Mai 2021. Ab September 2021 startet der Spielbetrieb.

Das „Boulevardtheater Bremen“ ist der zweite Standort des seit 20 Jahren erfolgreichen Weyher Theaters, das größte und erfolgreichste Privattheater Niedersachsens. Mit dem weiteren Standort im Bremer TABAKQUARTIER entsteht ein neues Theater mit knapp 400 Plätzen. Industriearchitektur und -geschichte garantieren den Besuchern in Zusammenspiel mit moderner Theatertechnik und einem vielfältigen Programm ein ganz besonderes Theatergefühl. Das „Boulevardtheater Bremen“ soll ein Theater zum Wohlfühlen werden mit allem denkbaren Komfort. Geplant sind Produktionen erfolgreicher Komödien sowie neuer, extra für das „Boulevardtheater Bremen“ geschriebener Stücke, die Unterhaltung mit Niveau versprechen. Viele neue Schauspieler werden ein Ensemble bilden, das für das Theater stehen wird.

Mit dem Bremer TABAKQUARTIER hat das „Boulevardtheater Bremen“ einen idealen Standort gefunden. Das über 20 Hektar große in Innenstadtnähe gelegene Quartier wandelt sich derzeit immer mehr zum neuen Hotspot für Arbeiten, Wohnen und Kultur. Im Rahmen der Quartiersentwicklung von Justus Grosse entstehen hier Büros, Wohnungen, kulturelle und gastronomische Highlights, ein Hotel, Kindergarten und Fitnessstudio, Parks sowie viele weitere Projekte. Ab September 2021 können Besucher hier nun auch mitreißendes Schauspiel im „Boulevardtheater Bremen“ erleben.

Weitere Informationen zum „Boulevardtheater Bremen“ erhalten Interessierte online unter www.boulevardtheaterbremen.de. Alle Informationen zum TABAKQUARTIER und seinen Projekten bietet die Internetseite www.tabakquartier.com.

Download Bild
Download Bild
Download Bild
Download Pressemitteilung
Grundsteinlegung für das Projekt „WeserHöfe“: Wohnen an der Kleinen Weser im Herzen Bremens 15.10

Grundsteinlegung für das Projekt „WeserHöfe“: Wohnen an der Kleinen Weser im Herzen Bremens

17.07.2020 – Wohnen am Wasser in direkter Nähe zur Bremer Innenstadt: Diese Möglichkeit schaffen die Projektentwickler Justus Grosse mit dem Bauprojekt „WeserHöfe“ in der Alten Bremer Neustadt in unmittelbarer Wasserlage an der Kleinen Weser. Im Beisein von Bürgermeister Andreas Bovenschulte und Bürgermeisterin Maike Schaefer fand heute (17. Juli 2020) der offizielle „erste Spatenstich“ statt.

Mit den „WeserHöfen“ entsteht ein vielfältiges, offenes und höchsten stadtplanerischen Ansprüchen genügendes Projekt. Die in einem Werkstattverfahren prämierte städtebauliche Konzeption entstammt dem Architekturbüro léonwohlhage und sieht insgesamt 266 Wohnungen vor, davon 80 öffentlich geförderte Wohnungen und 186 Eigentumswohnungen. Diese gruppieren sich locker entlang einer intelligenten Wegführung von der Kleinen Weser Richtung Neustadt. Begrünte Dächer und Dachterrassen sowie die Bepflanzung des öffentlichen und privaten Hofs mit Spielflächen und Sitzbereichen machen Lust zum Verweilen und schaffen auch außerhalb grüne Freiräume.

Von der kleinen 1-Zimmer-Wohnung bis zur großen 4-Zimmer-Wohnung wird ein vielfältiges Angebot für unterschiedlichste Nutzergruppen geschaffen. Mit großen Balkonen und Loggien, großzügigen Angeboten für Fahrräder, Car- und Bikesharing sowie E-Bike Ladestationen wird das Projekt „WeserHöfe“ als Teil des Fahrradmodell-Quartiers Neustadt ein hochwertiger und nachhaltiger Beitrag sein.
Die Justus Grosse Gesellschafter, Joachim Linnemann und Clemens Paul, freuen sich über den „ersten Spatenstich“: „Die zentrale und direkte Lage am Wasser, die hochwertige und offene Architektur sowie die maritime und zugleich urbane Atmosphäre sind für uns sehr reizvoll. Wir freuen uns, mit den „WeserHöfen“ einen spannenden Beitrag zur weiteren positiven Entwicklung Bremens zu leisten.“

Bürgermeister Andreas Bovenschulte: „Mit diesem spannenden Bauvorhaben wird ein neues Wohnquartier in Innenstadtnähe und mit einer wunderbaren Lage an der Weser geschaffen. Hier entstehen urbane Wohnformen mit kurzen Wegen und guter Infrastruktur, in einem jungen Stadtteil mit einer Vielzahl an kulturellen, gastronomischen und infrastrukturellen Angeboten. Die innerstädtischen Umstrukturierungsgebiete leisten einen wichtigen Beitrag, die vom Senat angestrebten Wohnungsbauziele zu erreichen.“

Bürgermeisterin und Bausenatorin Maike Schaefer: „Das Projekt „WeserHöfe“ ist ungemein spannend und wichtig für die Neustadt. Es entsteht neuer Wohnraum, ein guter Teil davon sozial gefördert. Und obendrein ergänzen die „WeserHöfe“ das Fahrradmodellquartier als erstes seiner Art in Deutschland. Hier verschmilzt moderne Architektur mit moderner Mobilität und bezahlbarem Wohnraum zu nachhaltiger Stadtentwicklung.“
Insgesamt investiert Justus Grosse in das Projekt „WeserHöfe“ rund 90 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für Ende 2022 geplant. Weitere Informationen unter www.weserhoefebremen.de.

Download Bild
Download Bild
Download Bild
Download Pressemitteilung
„Am Tabakquartier“ – Neue Straßenbezeichnung in einem innovativen Stadtentwicklungsprojekt 15.10

„Am Tabakquartier“ – Neue Straßenbezeichnung in einem innovativen Stadtentwicklungsprojekt

13.07.2020 – Woltmershausen wandelt sich: Bestes Beispiel ist das entstehende „TABAKQUARTIER“. In den historischen Fabrik- und Speichergebäuden der ehemaligen Martin Brinkmann Zigarettenfabrik entsteht neues Leben. Und das bedeutet: neuer Raum für Wohnen, Arbeiten und Kultur auf insgesamt über 20 Hektar in Innenstadtnähe. Erste Bürolofts wurden bereits von den Unternehmen bezogen, Events in der ehemaligen Kesselhalle gefeiert und neue Gastronomie eröffnet. So wurde in den vergangenen Wochen neben den Umgestaltungsmaßnahmen auch mit den ersten Neubauaktivitäten im „TABAKQUARTIER“ begonnen. Ein frischer Wind weht durch den geschichtsträchtigen Ort – einen Ort, der auch weiterhin die Tradition wahren und dabei mit zeitgemäßem Leben gefüllt werden soll. Zu diesen sichtbaren Entwicklungen gehört nun auch eine neue Straßenbezeichnung.

Ein Abschnitt des Hempenwegs wurde am 13. Juli 2020 umbenannt und trägt ab sofort den Namen „Am Tabakquartier“. Ein bedeutender Meilenstein für die Quartiersentwickler Joachim Linnemann und Clemens Paul, geschäftsführende Gesellschafter von Justus Grosse: „Wir freuen uns, gemeinsam mit der Stadt hier mit hoher Dynamik einen Beitrag für vielfältiges Wohnen und zukunftsgewandte Arbeitsplätze umzusetzen.“ Auch Bürgermeister Andreas Bovenschulte und Beiratssprecherin Edith Wangenheim begrüßen den Wandel. „Das TABAKQUARTIER-Projekt steht für eine spannende und innovative städtebauliche Entwicklung, es ist ein Gewinn für Bremen.“, so Bovenschulte.

Weitere Informationen zum „TABAKQUARTIER“ und seinen Projekten erhalten Interessierte im Internet auf www.tabakquartier.com.

Download Bild
Download Bild
Download Pressemitteilung
Older Posts »

Jetzt bewerben

    • 1

      Persönliche Daten

    • 2

      Dateien hochladen

    • 3

      Zusammenfassung

    1/3

    Persönliche Daten

    * Pflichtfelder

    Name:

     

    Mail:

    Telefon:

    Eintrittstermin:

    Gehaltsvorstellung:

    Dateien:

    * Pflichtfelder